Angebot

SmartPay Try+Buy

Startangebot für Neukunden

Zum Angebot

Mehrwertsteuersenkung: Im Leistungszeitraum 1. Juli bis 31. Dezember 2020 senken wir die MwSt. von 19 % auf 16 % für Sie.

Hinweise für Händler

24/7 für Sie da

  • Auch in der aktuellen Ausnahmesituation erreichen Sie unsere Service-Teams wie gewohnt rund um die Uhr
  • Wir helfen Ihr Geschäft weiter zu betreiben – als Liefer-/ Abhol-Service und Onlineshop
  • Bestellen Sie mobile Kartenlesegeräte und steigen auf kontaktloses Bezahlen um
  • Tipps für die richtige Reinigung Ihres Terminals und relevante Links

Die aktuelle Coronavirus Situation stellt insbesondere Sie als Händler vor unerwartete Herausforderungen. Vielfach können Sie Ihre Kunden nicht wie bisher bedienen und Ihre Geschäfte nicht wie gewohnt öffnen. Wir garantieren Ihnen auch in dieser Zeit eine sichere Abwicklung Ihrer bargeldlosen Zahlungen und helfen Ihrem Unternehmen, wo wir können. 

Kontaktieren Sie uns und wir beraten Sie über neue Wege und kreative Lösungen Ihr Geschäft effektiv weiter zu betreiben: mit mobilen Terminals, kontaktlosen Zahlungen und innovativen Online-Lösungen.

Kontaktieren Sie uns

Immer für Sie da

Wir unterstützen Sie, so gut es geht, damit Ihr Geschäft weiter geht.

Aktuelle Hinweise im Zusammenhang mit dem Coronavirus (COVID-19)

Erreichbarkeit

Im Augenblick arbeiten unsere Mitarbeiter weitgehend von zu Hause aus. Unsere Servicehotline ist nach wie vor 7 Tage die Woche, 24 Stunden am Tag für Sie da. Sollten Sie länger als gewöhnlich in der Warteschleife warten müssen, danken wir vorab für Ihre Geduld und Ihr Verständnis.

Lieferzeiten

Aktuell kann es bei der Auslieferung Ihrer Kartenterminals leider zu Verzögerungen kommen. Der Grund hierfür ist die erhöhte Auslastung sämtlicher Lieferdienste und Logistikunternehmen.

Lieferadresse

Sollten Ihre Geschäftsräume nicht besetzt sein, denken Sie bitte bei der Bestellung eines Terminals daran uns die aktuelle Versandadresse anzugeben. Nur so können wir gewährleisten, dass Sie Ihr neues Terminal so schnell wie möglich erhalten und zum Einsatz bringen können.

Kontaktlos zahlt sich aus.

Die Kartenorganisationen VISA und Mastercard haben kurzfristig entschieden, dass der authentifizierungsfreie Höchstbetrag für kontaktlose Zahlungen bis auf Weiteres von 25 € auf
50 € angehoben werden kann.

Was bedeutet das für die Händler?

  • Händler mit Concardis Geräten müssen NICHTS tun, die Anpassungen werden von Concardis vorgenommen und die Terminals erhalten bis Ende April automatisch ein Update
  • Händler mit Terminals von anderen Netzbetreibern wenden sich bitte an ihren Netzbetreiber, um weitere Informationen zu erhalten

Keine Transaktionsentgelte für paydirekt Transaktionen

Seit dem Lockdown hat der Onlinehandel einen regelrechten Boom erfahren. Für viele Händler wird E-Commerce immer wichtiger. Aus diesem Grund hat unser Partner paydirekt sich entschlossen, dem Handel in der Corona Krise zu helfen und die Transaktionsentgelte für drei Monate zu streichen. Concardis unterstützt dieses Vorgehen. 

Was Sie jetzt wissen müssen?

  • Der Kostenerlass gilt für alle paydirekt Transaktionen vom 01. April bis 30. Juni. 
  • Sie erhalten wie gewohnt eine monatliche Rechnung - in der Rechnung werden Ihnen die anfallenden Gebühren für die paydirekt Transaktionen gleich gutgeschrieben. Die Erstattung erfolgt automatisch.
  • Weitere Infos finden Sie auf der paydirekt Seite.

Neu im Lieferservice? Jetzt richtig und sicher kassieren

Stellen Sie Ihr Restaurant gerade auf Lieferdienst um? Damit machen aktuell viele gute Erfahrungen: Die Menschen wollen auf ihr Lieblingsessen nicht verzichten und gleichzeitig ihre lokalen Unternehmen stärken. Essen erstklassig zubereiten und Gäste glücklich machen, das können Sie aus dem Effeff. Aber eine große Frage bleibt: Wie bietet man auch an der Haustür den gleichen Komfort beim Bezahlen, wie im Restaurant – und das unter stark gestiegenen Hygieneaspekten?

Zudem: Viele haben zu Hause gar keine ausreichenden Bargeldbestände, um regelmäßig Essen zu bezahlen. Aktuell bevorzugen ohnehin viele Menschen das Bezahlen mit der Karte, am besten kontaktlos. Ideal sind für Lieferservices mobile Kartenlesegeräte, die wie die gewohnten Kartenlesegeräte im Handel funktionieren – nur eben mit Akku und über mobiles Internet.

Der Lieferant überreicht das Essen und hält dem Kunden das Lesegerät entgegen. Bei Lieferungen bis 25 Euro muss der Kunde nicht einmal die PIN eingeben, wenn er bezahlt.

Ganz einfach. Ganz sauber. Und für Sie als Restaurantbesitzer ganz sicher.

Distanz zahlt sich aus.

Jetzt mobiles Kartenlesegerät anfordern


In 5 Schritten vom Restaurant zum Lieferservice

Angesichts der rasanten Ausbreitung des Corona-Virus dürfen Restaurants aktuell nicht öffnen. Das bedroht die Existenz vieler Gaststätten, Restaurants und Cafés. Weiterhin erlaubt ist, Essen abzuholen oder zu liefern. Wer jetzt also sehr schnell vom klassischen Gastgewerbe auf Lieferservice umschaltet, kann sich einen Teil des früheren Umsatzes sichern, um die Krise zu überbrücken.

Aber wie funktioniert das Bezahlen, wenn Menschen direkten Kontakt vermeiden sollen? Und wie können Sie als Restaurant-Betreiber sicher sein, dass Sie Ihr Geld auch bekommen und nicht umsonst Essen liefern? Wir verraten, was Sie als Lieferdienst beachten müssen und wie es funktioniert:

  1. Verkleinern Sie Ihre Karte: Bieten Sie nur Ihre beliebtesten Gerichte an. Das macht die Vorratshaltung einfacher und Sie können konkret werben.
  2. Zeigen Sie, dass es Sie weiterhin gibt: Bewerben Sie Ihren Lieferservice auf Ihrer Website und in verschiedenen lokalen Gruppen bei Facebook oder via Instagram.
  3. Verzichten Sie auf Bargeld: Nutzen Sie digitales Payment. So kommen Sie nicht mit Ihren Kunden in direkten Kontakt, senken das Übertragungsrisiko und haben das Geld bereits vor Auslieferung sicher – Sie verschicken einfach einen Link zum Bezahlen über WhatsApp, E-Mail oder Facebook.
  4. Vor der Bestellung ist nach der Bestellung: Legen Sie jeder Bestellung eine Übersicht über Ihre aktuelle Speisenauswahl bei.
  5. Bleiben Sie sichtbar: Bringen Sie sich und Ihr Angebot über lokale Medien immer wieder ins Gedächtnis.

Sie kümmern sich um Ihr Geschäft, wir um das Bezahlen. Innerhalb von in der Regel 24-48 Stunden können Sie bargeldlose Zahlungen per Link akzeptieren. Sie brauchen dafür kein Gerät und keinen Webshop.

Jetzt einfach ins E-Commerce starten


In 5 Schritten zum eigenen Online-Shop

Ein Schock für alle Einzelhändler: Für Wochen dürfen Geschenkeläden, Modegeschäfte, Dekoläden oder Buchhandlungen wegen der Corona-Pandemie nicht öffnen. Eine Lösung ist, das Geschäft vom stationären Handel in den E-Commerce zu verlagern. Wichtig sind dabei zwei Dinge: Es muss schnell gehen und ganz einfach sein. Denn wer hat jetzt schon Zeit und den Kopf, sich in Technik und Systeme einzuarbeiten.

Eine vorkonfigurierte Onlineshop-Lösung in der alles schon drin ist, was man für den Online-Handel braucht, ist da genau das richtige. Und so schnell geht’s:

  1. Top-Produkte identifizieren und fotografieren.
  2. Bei Concardis den One Page Shop anfordern.
  3. Webshop ohne IT-Kenntnisse einfach an die eigenen Designvorstellungen anpassen.
  4. Fotos und Produktbeschreibungen mit wenigen Klicks einstellen.
  5. Veröffentlichen.

Schon sind die wichtigsten Produkte im Netz und können über Instagram, Pinterest, Facebook oder die eigene Website beworben werden – sieht auch immer gut aus, ob auf dem Handy oder auf dem Laptop.

Kunden haben den gewohnten Komfort beim Online-Shopping: Ware aussuchen, in den Warenkorb legen, Versandart sowie die bevorzugte Bezahlart auswählen und bestellen. Sie als Händler können die Ware versenden und haben je nach Zahlungsart bereits das Geld erhalten.

Sicher, schnell und optimal, um die nächsten Wochen weiter im Geschäft zu bleiben.

Jetzt mit One Page Shop starten

 

Die Einhaltung von Hygienemaßnahmen ist in der aktuellen Lage im Kampf gegen die Ausbreitung des COVID-19 (Coronavirus) besonders wichtig. Dies betrifft ebenso die Sicherheit an Ihrem Point of Sale beim Einsatz von Kartenlesegeräten. Wir haben Ihnen eine ausführliche Anleitung erstellt, zu Ihrer und der Sicherheit Ihrer Kunden. 

Ausführliche Anleitung hier nachlesen


Aufladen zahlt sich aus.

Geschäfte mit einer Verkaufsfläche bis zu 800 qm öffnen wieder ihre Türen. Damit Ihre Kunden wie gewohnt sicher, bargeldlos und entsprechend der gebotenen Hygienevorschriften zahlen können, beachten Sie bitte, dass Ihr Terminal einige Zeit nicht genutzt wurde! Laden Sie daher Ihr Terminal mit dem zugehörigen Ladekabel einmal vollständig auf. Dies kann einige Stunden in Anspruch nehmen. Der Akkustatus wird Ihnen im Terminaldisplay angezeigt. Während des Aufladevorgangs können Sie das Terminal bereits nutzen.